Fan-Report

Teilen Sie den anderen Fans mit, wie Ihnen Ihr Konzert oder Event gefallen hat, und lassen Sie sie an Ihrer Erfahrung teilhaben! Vielleicht haben Sie auch einen Künstler oder ein Event bereits im Ausland gesehen? Ihre Meinung und Erfahrung als Fan ist spannend für alle anderen. Schreiben Sie jetzt Ihre ganz persönliche Konzertkritik! Oder informieren Sie sich einfach, wie anderen Kunden ihre Events gefallen haben.

Fan-Report schreiben Alle Bewertungen anzeigen

Ausgewählte Top-Bewertungen:

Herbert Grönemeyer

  • Köln - Rhein-Energie-Stadion

    13.06.11

    Grönemeyer in Köln von Bianca Kunde, 17.06.11
    Das Konzert war super. Fast ausverkauft gab es eine tolle Atmosphäre. Herbi weiß was seine Fans von ihm erwarten. Super Mix aus neuen und alten Liedern, sowie die ganz großen Hits. Man bekam Gänsehaut wenn knapp 40.000 Fans jede Textzeile mitgesungen haben. Nur ein Herbert Grönemeyer schafft es, jung und alt zu einer riesen Party zu vereinen und zum gemeinsamen singen und abrocken zu bewegen. Selbst der Wettergott spielte mit und ließ uns trocken das Konzert genießen. Ein geiler Abend mit tollen Menschen und einem grandiosen Herbert Grönemeyer und Band.
  • MÜNCHEN - Olympiastadion München

    12.09.12

    Coldplay - Echte Liebe! von artus8, 14.09.12
    Nach den früheren Konzerten, vor allem aber dem letzten am 29.08.2009 (Reitstadion München-Riem) lag die Messlatte sehr sehr hoch. Vorweg: Riem war der absolute Hammer und bleibt für mich unerreicht! Aaaaaber! Die Show im Olympiastadion war sehr nahe dran! Dass es in strömen geregnet hat, beeinflusste Coldplay um Chris Martin nicht im geringsten! Die beiden Vorakts suchten noch den Schutz von Bühnenzelten für ihre Zelebration. Coldplay nutzte wieder einmal fast den gesamten Bühnenraum und tauchte auch wieder unter den Zuschauern auf - das natürlich ohne jeglichen Regenschutz - RESPEKT! Dass Ihre Gäste (wir) dem Regen trotzten, sahen sie wohl zum Anlass, das selbst noch zu toppen. Nach dem Back to the Future Theme vom Band ging`s los... Kaboooooom! Feuerwerk, Lasershow und die per Funksteuerung aktivierten Leuchtarmbänder (die jeder am Eingang erhalten hat) heizten die Stimmung sofort an! Begeisterung überall - einfach überwältigend! Und Coldplay tat dann das, für das sie bekannt sind - sie liefern eine top Show ab! Christ Martin versteht es wie kein anderer die Atmosphäre permanent hoch zu halten. Das zeigte er wiederum eindrucksvoll! Schon zu Beginn regnen die aus der Viva La Vida - Tour bekannten Schmetterlinge und andere Schnipsel myriadenfach auf alle im Frontbereich hernieder! Natürlich später auch nochmals bei Lovers in Japan. Da wabern auch wie bei Viva La Vida 2008/2009 (Yellow) übergroße Luftballons über die Köpfe der Fans. Bei den Liedern der aktuellen CD, leuchten die Armbänder, was ein geniales und unbeschreibliches Bild für jedermann bietet. Natürlich gibts auch permanet Lasereffekte und fluoreszierende aufgeblasene Skulpturen zu bewundern.. Zur Bühne ist noch zu sagen, dass es dieses mal gleich fünf runde und riesige Bildschirme gab, die Livebilder in bestechender Qualität boten. Zur Soundqualität kann ich aus meiner Sicht auch nur den Daumen ganz weit nach oben strecken! Hier muss ich jedoch sagen, dass das wie bei jedem Konzert vom eigenen Platz der Veranstaltung abhängig ist. 2008 z. B. hatte ich leider nur einen Sitzplatz in der Olympiahalle und der Sound war dort nicht gerade prikelnd! 2009 in Riem war`s genial, da stand ich Front of Stage. Deshalb habe ich mir für den gestrigen Genuss wieder Karten in vorderster Reihe besorgt. Ich stand ziemlich mittig, ca. 15 m von der Hauptbühne entfernt und es war wie gesagt einfach Klasse! In der Regel versuche ich bei Musikveranstaltungen mittig zu stehen, wenn möglich in der Nähe der Mischpulte, weil ich mir denke, dass die Mixer dort den Sound gercht aufbereiten... Das Olympiastadion in München liegt recht schön in einen Park eingebettet. Dort gabs früher ja auch die Olympiade, Fußballbundesliga und jährlich auch mehrere Konzerte. War schon oft dort (Fussball / Konzerte). Gerade für Konzerte gibt`s in München aber noch schönere Örtlichkeiten, aber bei 55.000 Zuschauern bleibt fast keine andere Wahl! Coldplay ist schon wirklich erste Sahne! Viva La Vida in Riem war meiner Meinung nach vielleicht noch einen kleinen Tick besser, als die aktuelle Show. Kann aber auch daran liegen, dass damals ein Topwetter herrschte Ach ja und da gab`s ja auch noch eine Gratis-CD! Aber natürlich soll das, die aktuelle Tour in keinster Weise schmälern! Ich kann nur sagen: Freut Euch in Leipzig und Hannover und natürlich auf der ganzen Coldplay-Tour-Welt auf dieses Meisterwerk! Würde am liebsten mitreisen und alles noch zigmals wiedererleben wollen! DANKE COLDPLAY! Echte Liebe! Statistik: Einlass: 17:00 Uhr Beginn: 19:00 Uhr Vorbands: Charli XCX Marina and the diamonds Hauptakt: COLDPLAY Beginn: 21:25 Uhr Wetter: 12 Grad - strömender Regen! Zuschauer: 55.000 Setlist: Back To The Future Theme 01. Mylo Xyloto 02. Hurts Like Heaven 03. In My Place 04. Major Minus 05. Lovers In Japan 06. The Scientist 07. Yellow 08. Violet Hill 09. God Put A Smile Upon Your Face 10. Princess Of China (ohne Rihanna) 11. Up In Flames 12. Warning Sign A Hopeful Transmission 13. Don`t Let It Break Your Heart 14. Viva La Vida 15. Charlie Brown 16. Paradise Zugaben: 17. Us Against The World 18. Speed Of Sound 19. Clocks I`m Singing In The Rain 20. Fix You Happy Birthday To You (für Jonny Buckland`s 35. Geburtstag *11.09.77) 21. M.M.I.X. 22. Every Teardrop Is A Waterfall Ende: 22:55 Uhr Leider wird der Text von CTS nachformatiert - war alles schön gegliedert!
  • OBERHAUSEN - Königs Pilsner Arena

    16.11.12

    Super Event von Emin, 19.11.12
    Das war der Hammer bei Mario.... Immer wieder gerne und immer wieder bei eventim... Es lohnt sich bei eventim tickts zu holen denn sie sind fast immer die Günstigsten
  • Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyerhalle

    22.07.13

    Gigantisch-Neil Young!dvd vom Auftr... von b.boheme, 03.08.13
    für mich fängt es immer mit eventim an....rechtzeitig gibt der ticketalarm d Auskunft....der Künstler kommt. Dann die Buchung und kurze Zeit später halte ich das fan-ticket in den Händen. Jetzt ist die Vorfreude groß. Neil Young! Da kann gar nichts schief gehen und deshalb natürlich auch Alles, nämlich, daß er aus irgendwelchen Gründen doch nicht kommt. Das wäre der gefühlsmäßige Supergau. Der 22.Juli nähert sich, ich reise von München nach Stuttgart und finde die Schleyer-Halle. Nach ein paar Stunden Anstehen in der prallen Sonne...der Einlaß und das unauffällige Rennen um den besten Platz! Die Ordner rufen ununterbrochen NICHT RENNEN und schon nimmt man wieder Anlauf. Jetzt die Hallentüre, noch wenige Menschen vor mir, das Bändchen für ganz weit vorne ums Handgelenk und hinein in die 1.Absperrung.Geschafft!Ich stand in der 1.Reihe,Mitte rechts und habe mich da nicht mehr wegbewegt. Die Vorband Okta Lounge hat ehrliche Musik gemacht, fast ein bißchen wie Pink Floyd angehaucht, aber etwas zu lange für mich. Als Neil endlich kam war die Begeisterung riesig. Ein Blick ins Publikum Hand aufs Herz und ganz patriotisch( schließlich ist er Amerikaner) erst mal die Nationalhymne,die deutsche (für mich eine gute Geste). Dann ging es auch schon los mit love an only love. Der Sound in der Halle war erstaunlich gut und die Anlage nicht übersteuert. Da wir allerdings gute 30 Grad hatten, war es gerade nur da ganz weit vorne auszuhalten, da wo auch der Ventilator lief. In der Mitte wäre ich umgekippt. Die Leute dort verdienen meinen Respekt! Die Manager der Schleyerhalle müssen dringend was ändern. Die setlist ist mitlerweile bekannt und Neil ist immerhin 67 Jahre. Da muß man nicht schreien, daß es zu kurz war. Er war gewaltig gut, Billy Talbot stand immer richtig, mit Poncho Sampedro hat sich Neil zeitweise in einen wahren Rausch gespielt und Ralph Molina hat am Schlagzeug alles virtuos abgerundet. Neil Young schert sich nicht darum, WIE er aussieht, wenn er abliefert, und deshalb kommt er so gut an! ER gibt sich ganz und macht genau das was er will, er ist in seinem ganzen Wesen ein Künstler und läßt uns daran teilhaben. (Ich hoffe er schreibt auch noch mehr Bücher!) Nachdem ich glühender Bob Dylan fan bin, danke ich für sein blowin in the wind, das er als 8. Lied spielte. Neil ist akustisch u electrisch gut, er spielt wie immer spitze Mundharmonika, daß es einem in die Seele fährt und er hat mich am Klavier mit singer without a song begeistert! Es war wirklich ein gelungenes Konzert mit einem der wenigen Ausnahmekünstler die wir noch haben mit einer beeindruckenden lighth-show in einer Vollmondnacht! Was für mich den Abend unendlich schön gemacht hat, das war nicht nur ein Neil Young hautnah, 2x hatte ich Augenkontakt mit ihm und da kommt für mich die message rüber : ich tue genau das was ich fühle, was ich will, spür es nimm es mit und mach es nach!! Alter spielt keine Rolle! Der Trost zum Ende des Konzertes war für mich ein Ralph Molina, der mir seinen zweiten Drumstick in die Hände geworfen hat!!! Den anderen hatte er zuvor ins hintere Publikum geworfen. Er hat verstanden, WAS es mir bedeuten würde und ich bin glücklich! Drauf steht Ralph Molina mit Unterschrift und Neil Yung & Crazy horse! Was für ein Andenken! Long may You run Neil Young u CH!!! Danke*****Das nächste Mal in München!! danke eventim! b.boheme
  • Leipzig - Gewandhaus zu Leipzig

    22.10.14

    Forever young von Michael Brüning, 25.10.14
    Nach zwei Konzerten, erst Münster dann Leipzig, bin ich völlig fasziniert von Peters Konzert-Tour. Er bietet mit seinen 75 Jahren und seiner tollen Band eine Atmosphäre, die einen in die 50/60er Jahre zurück versetzt. Ich kann nur hoffen, dass das nicht wirklich seine Abschiedstour sein wird, es würde ein Stück deutsche Musikgeschichte verloren gehen. Es war wirklich klasse und für mich ein unvergessliches Erlebnis, es war einfach wunderschön, dabei gewesen zu sein.
  • DRESDEN - Festwiese Ostragehege

    20.06.10

    Hammer Hart, Hammer Geil von Kiste, 14.12.14
    Aufgewachsen mit der Musik von AC / DC in der ehemaligen DDR träumte man natürlich davon seine Idole einmal Live zu erleben. Dann die Wende. 2002 ergab sich dann die Chance meinen Jugendtraum in die Tat um zu setzten. Aber in Dresden das Konzert von AC / DC war der Hammer. Die Bühnenshow war wie immer Gigantisch. Erst mal die Bühnenkulissen und dann noch die Band FAST in original Besetzung zu sehen war noch das Sahnehäubchen. Cliff Williams zupfte seine Bassparts während Phil Rudd auf seiner Schießbude wie ein Uhrenwerk den Takt angab. Malcolm Young mit seiner Gretch Gitarre legte einen fetten Teppich über seine Marshalltürme während Brian Johnson seine unverkennbare raue Stimme in das Shure SM 58 Mikrofon drückte. Und dann Angus Young (mein Idol und Vorbild seit Jahrzehnten): Wie ein kleiner Schuljunge tigerte er über die Bühne, schlug halbe Purzelbäume lag auf dem Rücken und FEUERTE bei all den Kunststückchen Solos mit seiner Gibson SG in die Massen. Ich bin heute noch hin und weg.

Dieter Hallervorden

  • OSNABRÜCK - OSNABRÜCK

    07.01.15

    Didi - abermals grandios! Danke von Moser, 10.01.15
    Wir waren in der glücklichen Lage noch relativ kurzfristig Karten für Didi Hallervorden zu bekommen. Voller Freude durften wir eine Zeitreise durch 50 Jahre seiner grandiosen Karriere miterleben. Wunderbar vorgetragene Sketsche - fantastisch eingespielt und dargeboten mit Partner Harald Effenberg. Wir hatten einen wunderbaren Abend in Osnabrück! Danke Herr Hallervorden, danke Herr Effenberg. Sie haben die Chance auch an Karten zu kommen? - Überlegen Sie nicht länger. Sie werden einen wirklich wunderschönen Abend verbringen. Viel Spaß!
  • Frankfurt - Festhalle

    07.02.15

    Danke dass wir das noch erleben dur... von Uwe, 08.02.15
    Das, was gestern Abend in der Frankfurter Festhalle abging, war einfach nur der Hammer. Was die Altrocker von Queen und der geniale Sänger Adam Lambert ablieferten war das Beste, was wir seit langem an Konzerten gesehen haben. Nach dem Konzert waren wir total geflashed wegen der perfekten Performance, dem Gemisch aus druckvollem Rock und leisen Tönen, dem charismatischen Frontmann mit seiner Wahnsinnsstimme, der Spielfreude der Band und der unglaublichen Lichtshow. Gleich zu Beginn ließen Brian May und seine Mitstreiter keinen Zweifel daran, dass sie eine Rockband sind. Kein Geplänkel, sondern gleiche volle Power rauf auf die Ohren. Und von Anfang an tobte das Publikum, kaum einen hielt es längere Zeit auf dem Platz. Das einzige Manko aus meiner Sicht war, dass die Festhalle für diese Power etwas zu klein geraten war...:-) Ich will damit sagen, dass durch die sehr hohe Anfangslautstärke einige Feinheiten der tollen Instrumentalisten und auch der Satzgesang bei einigen Titel etwas übersteuert rüberkam. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau, denn eigentlich will man ja bei so einem Event auch was auf die Ohren bekommen. Beeindruckend auch das Einbinden von alten Videos in die Show und das Duett von Lambert mit Freddy Mercury. Ohnehin war natürlich das Jahrhundertwerk Bohemian Rhapsody ein absolutes Highlight und zeigte auf beeindruckend Art, was für eine Stimmgewalt Adam Lambert hat. Also Gänsehaut-Atmosphäre während des gesamten Konzerts. Bei Love of my life hatten nicht nur die Frauen Tränen in den Augen und bei Radio Gaga saß die Choreografie des alten Videos auf Anhieb. Auch wenn Queen keine neuen Titel mehr rausbringt, diese Band ist ein Live-Act der Extraklasse und nahm uns Dank Adam Lambert mit auf eine Zeitreise in unsere Jugendzeit. Adam ging mit sehr viel Respekt vor den Meriten von Queen um und machte durch seine erfrischende Art (irgendwie eine optische Mischung zwischen dem jungen George Michael und Prinz) doch das Konzert zu etwas Eigenem. Er versuchte nicht Freddy nachzumachen, aber er hat ihn definitiv beerbt. Alles in allem ein genialer Coup, diesen Mann als Frontman zu angagieren. Unser Fazit: Ein tolles Konzert, was jeden Euro Eintritt wert war.
  • Hamburg - Große Freiheit 36

    10.02.15

    Der Hammer!! von moe5k, 12.02.15
    Bin zum Konzert von Berlin nach Hamburg gereist und das war der absolute Hammer! Im fast familiärer Atmospäre spielten die beiden ein richtig geniales Konzert. Nachdem Sesquash ca. gut 30-40 Minuten gespielt hat, haben die beiden den Saal mehr als nur gerockt! Die Stimmung war Super! Und als absolutes Highlight nahm Jabels ein Bad in der Menge und jeder konnte mit ihm Knuddeln und ihn im wahrsten Sinne des Wortes Hautnah erleben! Leider kann man nur 5 Sterne geben ... ich gebe 6 von 5 Sternen!!
  • Nürnberg - Rock im Park 2015

    05.06.15

    Erstes Festival, gleich ein Volltre... von Peti, 08.06.15
    Meine Enkeltochter Nessie und ich waren zum ersten Mal auf einem 3-Tage-Konzert, einzelne haben wir schon des öfteren probiert und für gut befunden. Aber was auf den 3 Bühnen in Nürnberg abging war einfach der Hammer ! Insgesamt waren wir 25 Stunden bei brütender Hitze auf den Feldern bei leckeren Becks, Cola und Caipi anwesend und haben die Bands gefeiert. Neben wenigen Enttäuschungen, zB Foofies zu langatmig, gab es überwiegend kurze, knackige Konzerte, 50 - 80 Minuten reichten völlig ! Der Zeitablauf war sekundengenau, sehr gut organisiert. Aber eines bewegt mich noch bis heute auf der Rückfahrt mit der DB, wo ist der Eingang E ? Wir wohnten im Hotel nur 600 m entfernt, aber keiner der sehr vielen Ordner wusste über die Örtlichkeiten Bescheid, wir mussten täglich den 3-fachen Weg über Eingang B laufen. Alles in Allem aber ein sehr schönes Erlebnis für meine Nessie, 16, und mich, Peti, 63.